u
Anreise
Freitag, 25. März 2011
So fängt der Urlaub an.

Um 11:50 Uhr sind wir von Düsseldorf, mit der Air Berlin 3467, los geflogen. 4 1/2 Stunden Flug später landen wir in La Palma.

Die Koffer hatten wir sehr schnell, dafür hatten wir große Probleme mit dem Leihwagen. Nach ca. 1 1/2 Stunden und einem wütenden Telefonat mit holiday Autos (München, Deutschland) hatten wir den „Ausgabeschalter“ der Autovermietung Orlando gefunden, wo man uns anschnauzte, wir hätten doch ab 12:00 Uhr gebucht und nicht abgeholt.
Stacks Image 33
Stacks Image 69

Seht ihr das große Schild holiday Autos oder Orlando?
(keine Angst, es gab keins - der Flughafen war eine Baustelle, ohne Beschilderung), der „Ausgabeschalter“ für Mietwagen war ein thekenhoher Holztisch auf einer Sperrfläche im Untergeschoss des Parkhauses. Es gab auch keine Schilder die dort hingeführt hätten und die Mitarbeiter saßen gemütlich an einem Nachbarstand. Ohne sich um uns zu bemühen ...

Wir haben dann gnädigerweise einen sehr alten Opel Corsa bekommen. (über 70.000 km sind für ein Auto auf einer Insel wie La Palma sehr alt)
Nach einer kurzen Fahrt über die Insel haben wir unser Haus gesucht und nicht gefunden. Wir sind dann doch artig erst nach Los Llanos gefahren und von dort hat uns die Dame der Wohnungsvermittlung dann zu unserem Urlaubsdomizil geführt. Ohne ihre freundliche Hilfe hätten wir es definitiv NIE gefunden.

Hier ein erster Blick von unserer „Hausklippe“, die wir bei unserer Suche fanden.
Stacks Image 73

Die "Hausklippe" war übrigens nicht unsere Hausklippe, sondern der beliebte Nacktbadestrand (der einzige der Insel) Playa de la Monca, auch Nonnenstrand genannt. Wie wir später erfahren haben hat sich dieser, ähnlich wie unser Hausstrand, vor ca. 3 Jahren ins Meer verabschiedet. Das steht aber in keinem Reiseführer.

Wir sind schnell noch in einen Supermarkt gefahren, um das Nötigste einzukaufen
und haben dann an der Promenade von Puerto Naos unsere ersten Entremeses gegessen.

Zu Hause wurde die Dusche geprüft und geschlafen.

P.S.
Der erste Eindruck der Wohnung war schrecklich, muffig feucht, alt und verwohnt.
(zum Glück stellten wir aber fest, das alles sehr sauber ist)

Es wird ein toller Urlaub werden. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie laut das Meer ist. ;-)

Gute Nacht!
Stacks Image 1181

Stacks Image 1185

La Palma, Spanien