u
Ein Treffen in El Remo, mit Anja und Marc
Dienstag, 29. März 2011
Heute haben wir den Tag entspannt angegangen und sind nach dem Frühstück zum Hotel Sol La Palma Exterior (der große Hotelklotz neben unserem Kleinod) gefahren. Frauke und Noah haben den Pool getestet und Bernd hat endlich die ersten Blogseiten online gebracht. Übrigens gab es auch in diesem großen Hotel KEIN einziges KIND. In Deutschland sind halt einfach keine Ferien.

Bevor wir nach Hause fuhren, haben wir (Noah und Bernd) noch kurz eine Steinpyramide am Strand von Puerto Naos gebaut.

Danach haben wir unseren Hauspool getestet und sind dann in aller Ruhe nach El Remo gefahren, wo wir (das hatten wir vor dem Urlaub verabredet) Anja und Marc aus Mülheim (unsere Nachbarn) getroffen haben, die auch gerade Urlaub auf La Palma machen.


In El Remo haben wir zunächst Krebse fotografiert und dann gemeinsam im Kiosko Siete Islas (7 Inseln) gegessen.

Vielleicht sollte man erwähnen, dass El Remo früher ein Strand war, an dem die Palmeros (die Einheimischen) sich zunächst Strandhütten und später auch Steinhütten/-häuser gebaut haben. Es wirkt wie eine Mischung aus Slum, und gediegenem Ferienhaus-Idyll. Strand gibt es dort schon länger keinen mehr. Das Meer kann über Leitern erreicht werden. Aber nicht bei der augenblicklich herrschenden Brandung. Und dann gibt es mehrere Kiosko (ehemals Fischhütten, heute eher Strandrestaurants) in denen man recht gut essen und dabei das Meer genießen kann.

Stacks Image 1116

Nach einem kurzen Besuch beim Inselfrisör
war dann Feierabend für Heute.

Gute Nacht!
Stacks Image 1221

Stacks Image 1225

La Palma, Spanien